Sportwetten Schweiz: Diesen Sport liebt das Land

Ein Eishockeyspieler

Jedes Land hat Ihren Lieblingssport. Die einen mögen Fußball, die anderen mögen Football oder Eishockey. In diesem Artikel soll es um die beliebtesten Sportarten in der Schweiz gehen. Zuerst gehen wir auf diese ein und später erhalten Sie Tipps zum Thema Sportwetten. Viel Spaß.

Historischer Volkssport in der Schweiz

Beginnen wir mit damals, auch im 20. Jahrhundert gab es die klassischen Sommer- und Wintersportarten, die man heute kennt. Doch seinerzeit waren noch andere traditionelle Volkssporte bekannt. Beispielsweise das Schwingen, Hornussen oder Unspunnenstein werfen. Kaum zu glauben, diese Sportarten ziehen bei Großevents, tausende Zuseher an. Viele Bräuche und Sportarten von damals gibt es nicht mehr oder werden nur noch in besonderen Kreisen durchgeführt. Die Jenschen beispielsweise, Bootschen nach wie vor. Es handelt sich um eine ursprüngliche Variante von Boccia.

Wintersport in der Schweiz boomt

Da Schweiz viele Berge aufweist, handelt es sich um eine Wintersportnation. Die Schweizer machen oft Tagesausflüge ins Gebirge, um dort verschiedene Sportarten durchzuführen. Skifahren, Snowboarden, Ski Alpin und Schlitten fahren. Auch Langlauf ist beliebt in verschiedenen Regionen. Da sich die Bevölkerung in den letzten Jahren veränderte, ist die Beliebtheit an Skisport jedoch rückläufig. Die Schweiz zieht zudem internationale Gäste an, auch viele Promis finden sich immer wieder in den Skigebieten ein, um dort ihre Urlaube zu feiern.

Die besten Skigebiete auf einen Blick:

• Samnaun

• Laa

• Arosa Lenzerheide

• Portes du Soleil

• Melchsee Frutt.

• Crans Montana

• Grindelwald

In den Skigebieten gibt es oftmals auch Promenaden, in denen Sie Casinos und andere Highlights finden. Wer in die Schweiz kommt, erlebt viel Abwechslung.

Die beliebtesten Sportarten im Sommer

Im Sommer unterscheiden sich die Schweizer kaum zu anderen Ländern in unseren Breitengraden. Sie gehen gerne wandern, Inline skaten, schwimmen, und spielen Fußball. Da es in der Schweiz auch viele Flüsse und Seen gibt, sind auch Wassersportarten beliebt. Fischen, Segeln und Windsurfen stehen meist am Tagesprogramm. Und die Berge ziehen freilich die Mountainbiker an. Im Sommer sieht man im Wald zahlreiche Sportschützen, die dort ihrem Hobby nachgehen.

Jugendliche werden besonders gefördert

Jugendsport wird in der Schweiz großgeschrieben. Es gibt unteranderem ein staatliches Förderprogramm, welches viele Ferienlager durchführt. Dort können Jugendliche viele Sportarten testen und erlernen. Junge Spitzensportler werden außerdem in Rekrutenschulen gefördert.

Der Spitzensport in der Schweiz

Schweizer betreiben nicht nur Sport, sie beobachten andere auch gerne dabei. Außerdem gibt es einige Spitzensportler, die in die Welt exportiert wurden. Die Schweiz ist eine Segelnation und brachte hier bereits viele Erfolge hervor. Ebenso sind sie im Tennis erfolgreich. Berühmte Spieler sind zum Beispiel Patty Schnyder, Martina Hingis, Roger Federer und Stan Wawrinka.

Nicht nur im Tennis sind sie erfolgreich, auch in vielen anderen Sportarten trifft man auf Spitzensportler:

• Beachvolleyball

• Curling

• Bobsport

• Faustball

• Eiskunstlauf

• Gleitschirmfliegen

• Fechten

• Judo

• Mountainbike

• Rudern

• Radball

• Schießen

• Seilziehen

• Snowboard

• Triathlon

• Orientierungsverlauf

• Unihockey u.v.m.

Natürlich gibt es auch einige Fußball- und Eishockey Ligen. Diese Sportarten haben den größten Zulauf in Sachen Zuseher. Handball gehört ebenfalls dazu. Bei den Einzelsportarten ist es der Radsport, Tennis und Formel 1, die die meisten TV-Zuschauer aufweisen. Im Grunde bietet die Schweiz einen großen Mix aus Sportarten. Das liegt wohl auch daran, weil junge Menschen gefördert werden und somit auch Lust auf Sport bekommen.

Sportwetten in der Schweiz: Diese Hinweise müssen Sie beachten

In der Schweiz wird nicht nur gesportelt, sondern auch gewettet. Wer hier einen Tipp abgibt, muss jedenfalls einiges beachten. Eine der wichtigsten Regeln ist, dass Sie jede Wette dokumentieren müssen. Sämtliche Gewinne über 1.000 CHF müssen versteuert werden. Deswegen ist es ratsam, größere Erlöse direkt auszahlen zu lassen. Zwar liegt der Freibetrag bei 1.000 CHF. Wenn Sie jedoch 1.200 CHF gewinnen, müssen Sie den vollen Betrag versteuern.

Achtung: Diese Regel gilt nur, wenn Sie bei einem Schweizer Buchmacher vor Ort wetten. Bei Online Wetten hat sich der Freibetrag auf 1.000.000 CHF erhöht. Dieser gilt auch nur dann, wenn Sie bei einem Schweizer Anbieter wetten.

Wichtig ist, dass Sie alle Ein- und Ausgaben notieren, weil Sie diese im Fall der Fälle vorzeigen müssen. Verwenden Sie am besten eine Exceltabelle, in der Sie alles eintippen.

Auf welche Sportarten kann man in der Schweiz wetten?

Die Klassiker sind auch hier Fußball, Eishockey, Tennis, Volleyball, Formel 1 und Co. Je nach Anbieter finden Sie auch Randsportarten und regionale Events. Es kommt immer darauf an, auf welchen Sport Sie tippen möchten. Am besten vergleichen Sie verschiedenen Anbieter, damit Sie einen Überblick erhalten. Auf jeden Fall finden Sie bekannte internationale Events auf den Buchmacher Seiten. Nach Bundesliga, WM oder EM-Wetten müssen Sie nicht lange suchen. Die Schweiz bietet im Grunde ähnliches Angebot, wie Deutschland oder Österreich. Der deutschsprachige Bereich unterscheidet sich an diesem Punkt nur minimal.

Wetttipps: So erhöhen Sie Ihre Chancen!

• Möchten Sie wetten, sollten Sie unsere Tipps beherzigen. Einsteiger tun sich oft schwer damit, weil Sie keine Ahnung haben, bei welchen Punkten Sie starten sollen. Mit unseren Ratschlägen sollte Ihnen der Start gelingen.

• Wetten Sie nur auf Sportarten, bei denen Sie sich auskennen. Sie sollten die Regeln beherrschen und die Turniere analysieren können. Nur, wenn Sie wissen, was die Sportler treiben, lässt sich darauf erfolgreich wetten. Die besten Chancen haben Sie immer dann, wenn Sie schneller als der Buchmacher sind. Quoten ändern sich rasch, allen voran während der Live Wetten.

• Nutzen Sie einen Quotenrechner oder vergleichen Sie diese Werte selbst auf den Anbieterseiten. Bei einigen Events sind die Quoten ähnlich. Es gibt jedoch einige Randsportarten, bei denen die Quoten ordentlich schwanken können. Setzen Sie nicht auf die Außenseiter, sondern auf die besten Favoriten Quoten, die Sie finden können.

• Verfolgen Sie die Medien, lesen Sie Statistiken und informieren Sie sich über die Mannschaften. Je mehr Sie über die Teams und Sportler wissen, desto besser für Sie. Fällt ein Spitzensportler beispielsweise auf, ist eine starke Mannschaft plötzlich schwächer.

Fazit: Schweizer lieben Sport in allen Bereichen, und sie sind auch als Zuseher gerne dabei. Sportwetten ist ebenso der Hit. Die meisten Wetten handeln über Fußball und Tennis.

Menu